Leidenschaftlich

und kreativ.

Hier ist die neue Website von

Bettina Mortie Jerch.

Wer bin ich?


Ich bin eine Frau, Mitte 40, die es liebt, Menschen zu unterhalten: auf der Bühne, als Walk-Act, auf Bildern, aber immer mit ganz viel Liebe zum Detail und dem passenden Kostüm.

Was habe ich bislang gemacht?


Wir alle haben eine Leidenschaft für etwas. Das hier ist meine! Ich habe schon früh mein Herz an das Theater verloren und bin unendlich dankbar, dass ich schon in so viele tolle Frauenrollen schlüpfen durfte.

Mortie das Model


Ich bin ein "Plus-Size-Comedy-Retro-Vintage-Historical-Selfie-Model". Ich will Geschichten erzählen und mich kreativ austoben...

Das Leben ist meine Bühne!

Hinter jedem Menschen steht eine Geschichte.
Ich habe mit etwa 4 oder 5 Jahren zum ersten mal gesagt:

"Wenn ich groß bin, dann gehe ich

zum Circus oder zum Theater."

Ich wurde natürlich nicht ernst genommen und bin auf meinem Weg "dort hin" mehr als einmal gestolpert und hingefallen. Was mich aber immer wieder dazu gebracht hat, aufzustehen, war der Wunsch, Menschen ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern, sie zum Lachen zu bringen. Ich möchte die Menschen mitnehmen zu einem kleinen "Urlaub vom Alltag", um Kraft zu schöpfen für alles, was man so täglich zu bewältigen hat. Es gibt mir sehr viel, wenn ich nach einer Vorstellung höre: "Ich habe ja so gelacht!". Das ist schön.


Do more of what makes you happy!

Ich liebe meine Arbeit sehr, daraus mache ich kein Geheimnis.
Ich freue mich schon auf viele weitere spannende Projekte.
Vielleicht kann ich auch Sie unterstützen?

Ich bin erfahren, verlässlich sowie fokussiert auf gute Ergebnisse und weiß es zu schätzen, mit großartigen Kunden, Kollegen und kreativen Menschen zusammenzuarbeiten.

Geht nicht gibt's nicht! ...manchmal muss man halt die Hände aus den Rocktaschen nehmen und etwas anpacken. Umso schöner ist der Erfolg dann, wenn's mal wieder knifflig war.

Ich liebe es sehr, alten und gebrauchten Kleidungsstücken neues Leben einzuhauchen, sie mit neuen Sachen zu kombinieren, und gerne auch mal die Stilepochen zu mischen.

CORONA ist eine große Herausforderung für viele, vor allem für uns Künstler. Aber hey: wer weiß schon, was für neue Chancen dadurch entstehen? Bleiben wir optimistisch!